LV-Angebot für Studierende anderer Studienrichtungen

Grundsätzlich ist das LV-Angebot der Psychologie, abgesehen von den beiden Erweiterungscurricula (weitere Informationen hier) im Bereich Psychologie, weiterhin nur für Psychologie-Studierende zugänglich (v.a. aus didaktischen und aus ressourcentechnischen Gründen).

Ausnahmen, im Sinn einer Öffnung und Transdisziplinarität der Psychologie sind für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (LVs) unter folgenden Bedingungen möglich:

  1. schriftliches Einverständnis der für das jeweilige Studium des/der Betroffenen zuständigen Studienprogrammleitung (Bestätigung, dass es sich um eine sinnvolle inhaltliche Ergänzung handelt, die nach der Absolvierung auch entsprechend angerechnet/anerkannt wird)
  2. kein aufrechtes Psychologie-Studium
  3. entweder freie Plätze in der betreffenden LV od. Überziehen im Rahmen der 10%-Regelung, im Ermessen der LV-Leitung
  4. schriftliches Einverständnis der LV-Leitung
  5. schriftliches Einverständnis der Studienprogrammleitung Psychologie
  6. Anmeldung durch das SSC