Logo der Universität Wien

Leitfaden und Studienplan

Leitfaden

Den Leitfaden für das Bachelorstudium finden Sie Opens external link in new windowhier.

 

Studienplan

Opens external link in new windowBachelorstudium Psychologie NEU (Version 2017)

Studienbeginn ab Wintersemester 2017/18

Bachelorstudium Psychologie ALT (Version 2010)

Der Abschluss des Bachelorstudiums nach dem alten Curriculum ist bis 30.11.2020 möglich.

Die Präsentation der Infoveranstaltung zu den Änderungen im Bachelorcurriculm Psychologie finden Sie Initiates file downloadhier.

 

Informationen zu den Änderungen im Bachelorcurriculum (Version 2010) 

Im Lauf der ersten fünf Jahre nach Einführung des Curriculums für das Bachelorstudium Psychologie an der Universität Wien ergab sich aufgrund der gemachten Erfahrungen mit diesem Curriculum, teils aber auch aufgrund veränderter gesetzlicher Rahmenbedingungen (Psychologengesetz 2013) die Notwendigkeit, manche Punkte zu optimieren.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Änderungen im Bachelorcurriculum.

Wichtige Änderungen betreffen neue Veranstaltungen (bzw. deren Voraussetzungen) in der Modulgruppe H, in Modul F1 und in den Modulgruppen G und A.

(1)    Statt bisher zwei Bachelorarbeiten (in Verbindung mit 2 Seminaren zu jeweils 10 ECTS-Punkten) ist nur mehr eine Bachelorarbeit vorgesehen. Das Seminar, in dessen Rahmen die Bachelorarbeit abzufassen ist, umfasst nunmehr 11 ECTS. Ein zweites Seminar, „Fachliteraturseminar“, soll darauf vorbereiten und wurde auf 5 ECTS-Punkte reduziert.

(2)    Der erfolgreiche Abschluss des Seminars „Fachliteraturseminar“ (H2) ist Teilnahmevoraussetzung für das Seminar „Bachelorarbeit“ (H3).

(3)    Die Teilnahmevoraussetzungen für die (neuen) Pflichtmodule H2 („Fachliteraturseminar“) und H3 („Bachelorarbeit“) ändern sich: Es wird die erfolgreiche Teilnahme an den Pflichtmodulen C („Kognitive und biologische Grundlagen des Erlebens und Verhaltens“) und E1 („Einführung in qualitative Methoden“, „Einführung in quantitative Methoden (Statistik)“ und „Übungen zur Statistik“) verlangt.

(4)    In der Pflichtmodulgruppe F („Anwendungsfelder“) wird die Vorlesung „Klinische und Gesundheitspsychologie“ (6 ECTS) geteilt in zwei Vorlesungen: „Klinische Psychologie“ und „Gesundheitspsychologie“ mit jeweils 4 ECTS.

(5)    In der Pflichtmodulgruppe G („Berufsvorbereitung“) gibt es ab jetzt die Möglichkeit, sich gezielter zum Student Advisor ausbilden zu lassen – über das Pflichtmodul G1B („Ausbildung zum und Arbeit als Student Advisor“). Dieses Modul kann statt G1A („Psychologische Fertigkeiten“) besucht werden.

(6)    Eine neue Veranstaltung „Psychologische Forschung erleben und reflektieren“ (1 ECTS) umfasst die Teilnahme an psychologischen Studien und die Reflexion darüber. Im Gegenzug wird das „Supervised Orientation Tutorium“ (SOT) um einen ECTS (auf jetzt 7 ECTS) gekürzt. Wer das SOT schon erfolgreich abgeschlossen hat, muss die neue Veranstaltung nicht mehr besuchen.

 

In einigen Fällen kommt es zu Veränderungen der ECTS-Punkte-Zuordnung.

- So werden etwa in Pflichtmodulgruppe D („Sozial-, Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologische Aspekte des Erlebens und Verhaltens“) für die erfolgreiche Teilnahme an den Vorlesungen „Sozialpsychologie“ und „Entwicklungspsychologie“ in Zukunft 6 statt 4 ECTS-Punkte vergeben.

Wenn Sie die entsprechenden LV-Prüfungen schon absolviert haben, müssen Sie keine ECTS „nachholen“.

 

Weitere Änderungen:

- Einige Veranstaltungen und Modulgruppen ändern ihren Namen. Außer in den oben genannten Fällen kann man  jedoch am nur leicht geänderten Namen erkennen, welche neuen Veranstaltungen und Modulgruppen, welchen alten Veranstaltungen und Modulgruppen entsprechen.

- Ein Pflichtmodul B gibt es nicht mehr. Das SOT wurde in Modul A integriert. Damit alle anderen Module ihre ursprünglichen Buchstabenbezeichnungen behalten können, wurde auf ein Modul B verzichtet (auf Wunsch der Curricularkommission des Senats).

Ergänzende Informationen:

- die Voraussetzungen für das Fachliteraturseminar (Modul H2) und die Bachelorarbeit (H3), nämlich die Module C und E1 werden im Sinn einer Übergangsregelung für das WiSe 2015/16 und das SS 2016 ausgesetzt.

- außerdem wird die Voraussetzung Modul H2 für Modul H3 ebenfalls für das WiSe 2015/16 und das SS 2016 ausgesetzt.

- im WS 2015/16 werden noch Seminare des bisherigen Typs "Bachelorarbeit II" (im Online-Vorlesungsverzeichnis gekennzeichnet als „Fachliteraturseminar - Bachelorarbeit II alt“) für Studierende angeboten, die bereits ein Bachelorarbeit I Seminar absolviert haben.

- Fachliteraturseminare werden künftig sowohl jeweils im Winter- als auch im Sommersemester angeboten.

- Haben Sie zu wenige ECTS-Punkte im Vergleich zum Curriculum nach dem 1.10.2015, wird es entsprechend ECTS-Nachträge/Ausgleiche geben, die auf dem Sammelzeugnis ausgewiesen werden.

- Bereits absolvierte Lehrveranstaltungen (LVs) müssen nicht wiederholt werden.

- Noch nicht absolvierte LVs, können nur nach dem Curriculum ab dem 1.10.2015 absolviert werden.

SSC Psychologie

T: +43-1-4277-47901
F: +43-1-4277-9479
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 26.06.2017 - 15:49