Informationen für "Interne"

Nachdem Sie über den erfolgreichen Abschluss Ihres Bachelorstudiums Psychologie informiert wurden, können Sie sich zum fachgleichen Masterstudium Psychologie zulassen.

Die fachgleiche Zulassung zum Masterstudium Psychologie kann auf folgende Arten über den Servicedesk der Studienzulassung erfolgen:

  • Innerhalb der Zulassungsfrist eines Semesters
  • Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine tagesaktuelle Zulassung zu beantragen. Informationen zur tagesaktuellen Zulassung finden Sie auf folgender Website: Tagesaktuelle Zulassung

 Verwenden Sie unbedingt den Betreff „Zulassung Master Psychologie“.

Nach der Zulassung zum Masterstudium Psychologie ist die Anmeldung zum Zuteilungstest möglich. Bitte beachten Sie die unten angeführte Anmeldefrist.

Achtung: Die Zuteilung zum Schwerpunkt erfolgt im Rahmen des internen Zuteilungsverfahrens und wird nicht von der Studienzulassung administriert.

Zuteilungsverfahren

Der nächste Zuteilungstest für "interne" Masterstudierende findet am 22.08.2022 in der Messe Wien statt. Die Abhaltung findet gleichzeitig mit dem Aufnahmetest für Externe statt. Ca. zwei Wochen vor dem Test erhalten Sie ein Einladungsschreiben, das alle Informationen beinhaltet.

Der Prüfungsstoff ist ident mit dem Prüfungsstoff vom Aufnahmeverfahren. Sie finden die Angaben und die Downloads hier.

ACHTUNG: Der Prüfungsstoff wird nicht eingeschränkt! Die Angaben hier sind vollständig.

Die Anmeldung für den Zuteilungstest ist von 01.06.2022 bis 31.07.2022, jeweils 9 Uhr möglich. Hier können Sie sich zum Zuteilungstest in u:find anmelden.

Weitere Informationen zum Zuteilungstest werden auf dieser Seite bekannt gegeben.

Interne Absolvent*innen haben einen fixen Studienplatz im Masterstudium Psychologie. Beim Zuteilungstest geht es um die Zuteilung zum Masterschwerpunkt.

Information zum neuen Prüfungsstoff

Die Platzvergabe für Schwerpunkte im Masterstudiengang Psychologie der Universität Wien erfolgt aus Fairnessgründen für interne und externe Bewerber*innen nach den Ergebnissen desselben Tests. Insbesondere für externe Bewerber*innen mit ihren vielfältigen und unterschiedlichen akademischen Werdegängen gilt, dass der Prüfungsstoff des Auswahltests das BA-Psychologie-Wissen repräsentieren sollte. Der aktuelle Prüfungsstoff repräsentiert den BA-Stoff im Vergleich zum bisher verwendeten BA-Prüfungsstoff, der aus wenigen, kurzen Artikeln bestand, besser. Wichtig: Da Sie, die Teilnehmer*innen am BA-Aufnahme und Zuteilungstest, bereits alle BA-Psychologie-Teilprüfungen erfolgreich absolviert haben, handelt es sich um eine Auffrischung des von Ihnen bereits beherrschten Stoffes. Wir bitten aber um Entschuldigung, dass es hie und da zu einer inhaltlich anderen Akzentsetzung in der Prüfungsliteratur kommen kann. Das ergibt sich aus der Notwendigkeit, dass die Prüfungsmaterialien für den Aufnahmetest frei (also umsonst) verfügbar sein müssen. Dabei können wir auch nicht auf die im Bibliotheksbereich an der Uni Wien verfügbaren, ansonsten aber kostenpflichtigen Lehrbücher zurückgreifen, die wir in den Teil-Prüfungen das BA-Psychologie-Studiums der Uni Wien einsetzen. Das bitten wir zu entschuldigen, ist aber nicht durch uns zu verantworten, sondern durch eine Vorgabe seitens der Universität (nämlich die Kostenfreiheit der Lehrmaterialien) bedingt.

Zuteilung zu einem Masterschwerpunkt

Alle "internen" Studierenden, die das Bachelorstudium Psychologie an der Universität Wien absolviert haben, sind ohne weitere Voraussetzungen für dieses Studium zuzulassen. Nach ihrer rechtzeitigen Anmeldung und Zulassung zum Masterstudium findet für diese Studierenden ein Zuteilungsverfahren zu folgenden vier (Mastercurriculum 2017) inhaltlichen Schwerpunkten im Rahmen des Masterstudiums Psychologie statt:

Zuteilungsquoten

  • Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft (hierfür sind 30 % aller Plätze vorgesehen)
  • Entwicklung und Bildung (20 %)
  • Geist und Gehirn (20 %)
  • Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie (30 %)

Informieren Sie sich vor Ihrer Wahl zu den inhaltlichen Schwerpunkten hier.

Im Zuge des Zuteilungsverfahrens werden von den Studierenden im ersten Schritt Präferenzen angegeben, welchem inhaltlichen Schwerpunkt bzw. Vertiefungsbereich sie sich zuordnen möchten (inkl. Angabe einer Zweit- und Drittpräferenz). Diese Zuordnungswünsche werden soweit wie möglich realisiert. Konkret ist dies in der Regel machbar, solange die angegebenen Präferenzen insgesamt von der Verteilung der Plätze nicht oder nur geringfügig abweichen.

Der zugeteilte Schwerpunkt kann einmalig innerhalb einer Frist abgelehnt werden. Diese Frist wird Ihnen per Mail bekannt gegeben. Wenn Sie innerhalb dieser Frist auf den Schwerpunkt verzichten, können Sie erneut bei einem Folgetermin antreten. Der Zuteilungstest für Interne findet jeweils im Februar und August statt.