Informationen für "Interne"

Nachdem Sie Ihren Bachelor an der Universität Wien abgeschlossen haben, können Sie sich per Kontaktformular unter https://studieren.univie.ac.at/index.php?id=29578 zum Master zulassen – tagesaktuell oder zum nächsten Semester. In beiden Fällen ist danach die Anmeldung zum Master-Zuteilungstest möglich. Informationen zur Masterzulassung finden Sie hier: https://studieren.univie.ac.at/zulassung/masterstudien/mit-abschluss-der-universitaet-wien/

Achtung: Bei der Zulassung zum Masterstudium Psychologie müssen Sie KEINEN Schwerpunkt mehr angeben. Die Zuteilung zum Schwerpunkt erfolgt im Rahmen des internen Zuteilungsverfahrens.

Zuteilungsverfahren

Der nächste Zuteilungstest für "interne" Masterstudierende findet voraussichtlich am 23. August 2021 statt. Die Abhaltung erfolgt vor Ort. Details zum Hörsaal bzw. zur Durchführung werden noch bekannt gegeben und können sich je nach Covid-Situation ändern.

Prüfungsdauer: 45 Minuten

vorauss. 32 MC Fragen zum Lernstoff, 0 bis 1 Punkte pro Frage, 5 Antwortmöglichkeiten - 1 bis 4 davon richtig, Teilpunkte - solange keine falschen Antworten angekreuzt werden

Den Prüfungsstoff finden Sie hier.

Die Anmeldung wird frühestens 2 Monate vor dem Termin möglich sein.

Zuteilung zu einem Masterschwerpunkt

Alle "internen" Studierenden, die das Bachelorstudium Psychologie an der Universität Wien absolviert haben, sind ohne weitere Voraussetzungen für dieses Studium zuzulassen. Nach ihrer rechtzeitigen Anmeldung und Zulassung zum Masterstudium findet für diese Studierenden ein Zuteilungsverfahren zu folgenden vier (Mastercurriculum 2017) inhaltlichen Schwerpunkten im Rahmen des Masterstudiums Psychologie statt:

Zuteilungsquoten

  • Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft (hierfür sind 30 % aller Plätze vorgesehen)
  • Entwicklung und Bildung (20 %)
  • Geist und Gehirn (20 %)
  • Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie (30 %)

Informieren Sie sich vor Ihrer Wahl zu den inhaltlichen Schwerpunkten hier.

Im Zuge des Zuteilungsverfahrens werden von den Studierenden im ersten Schritt Präferenzen angegeben, welchem inhaltlichen Schwerpunkt bzw. Vertiefungsbereich sie sich zuordnen möchten (inkl. Angabe einer Zweit- und Drittpräferenz). Diese Zuordnungswünsche werden soweit wie möglich realisiert. Konkret ist dies in der Regel machbar, solange die angegebenen Präferenzen insgesamt von der Verteilung der Plätze nicht oder nur geringfügig abweichen.